pfarreiengemeinschaft-miteinander.de

25.02.2018 - (Sehn)sucht Frieden

Seit Beginn des Jahres gibt es ein neues Motto in unserer Pfarreiengemeinschaft. Dieses Motto „(Sehn)sucht Frieden“ stellen die Pfarrgemeinderäte am 1. und 2. Fastensonntag in den Gottesdiensten vor.

Bei den Vorstellungen am letzten Wochenende wurde auf die Sehnsucht nach Frieden eingegangen, die jeder Mensch in sich trägt. Jeder einzelne von uns sucht den Frieden, der jedoch in der Welt nicht selbstverständlich ist. Die Großen und Mächtigen, wie beispielsweise Donald Trump, Präsident der USA, und Kim Jong Un, Oberbefehlshaber in Nordkorea, reden vom Krieg und schüren so die Angst der Menschen. Viele Flüchtlinge, die vom Krieg betroffen waren und verfolgt wurden, haben Zuflucht bei uns gesucht. Sie wissen, was es heißt Sehnsucht nach Frieden zu haben.

Das wussten auch die Menschen, die vor 100 Jahren vom 1. Weltkrieg und vor 70 Jahren vom 2. Weltkrieg betroffen waren. Die meisten dieser Zeitzeugen sind jedoch mittlerweile gestorben, sie können uns nicht mehr warnen. Umso mehr ist es unsere Aufgabe, für eine friedliche Welt einzutreten. Darauf weist uns auch die Bibel mit dem Psalm 34,15b hin: „Suche Frieden und jage ihm nach.“ Im Vertrauen auf Gott sind wir gerufen, uns aufzumachen und für den Frieden in der Welt einzutreten.

Haben auch Sie / Hast auch Du Sehnsucht nach Frieden?!

Die Fotos zeigen die Einführung in St. Clemens zu Holte sowie die neu angebrachten Jahresmotto-Schilder in St. Marien Lähden und St. Martinus Lahn.

Fotos

« zurück