pfarreiengemeinschaft-miteinander.de

15.10.2017 Pfarreiengemeinschaft Miteinander gedenkt 100 Jahre Fatima

Rosenkranz aus Luftballons gen Himmel geschickt
Pfarreiengemeinschaft Miteinander gedenkt 100 Jahre Fatima
von Martin Reinholz

Lähden-Holte-Lastrup.- Aus Anlass des 100. Jahrestages der Erscheinungen in Fatima in Portugal gestaltete die Pfarreiengemeinschaft Miteinander, zu der die Pfarrgemeinden Ahmsen, Holte-Lastrup, Lähden, Lahn, Vinnen und Wachtum gehören eine Novenne mit einer Abschlussandacht. Eine Woche lang wurde vor den Heiligen Messe der Rosenkranz gebetet. Im Anschluss an einer Abschlussandacht stellten die Gemeindemitglieder einen aus mit Helium gefüllten Luftballons gebildeten Rosenkranz her, der gen Himmel geschickt wurde. Pfarrer i.R. Johannes Olliges gab Informationen zum Thema Fatima und die Marienerscheinungen.
Fatima ist ein bedeutender Wallfahrtsort der katholischen Kirche, der vor allem von Kranken aufgesucht wird, die auf eine wundersame Heilung ihrer Krankheit hoffen. Am 13. Mai 1917 erschien den drei Hirtenkindern Lucia dos Santos und den Geschwistern Jacinta und Francisco Marto auf einem Feld die Jungfrau Maria. Diese forderte die Kinder auf, an jedem 13. des Monats wieder zu kommen. Die Kinder vereinbarten zunächst Stillschweigen über das Geschehene. Nachdem Jacinta das Schweigen gebrochen hatte, kamen immer mehr Menschen zu den Erscheinungen. Am 13. Oktober 1917 sahen Tausende Schaulustige ein Sonnenwunder. Die Sonne, die einer Silberscheibe ähnelte, soll sich wie ein Feuerrad gedreht haben.
Im Verlauf der Erscheinungen erhielten die Kinder die „Drei Geheimnisse von Fatima“, die nach und nach veröffentlicht wurden. Im Mai 1930 wurden die Erscheinungen seitens der Kirche für glaubwürdig erklärt und Fatima wuchs über die Jahrzehnte zu dem heutigen Walfahrtsort heran.
„Die Botschaft von Fatima ist heute nach wie vor hochaktuell“, meinte Pfarrer i.R. Johannes Olliges bei einer Zusammenkunft der Gläubigen im Holter Pfarrheim. Olliges, der zuletzt als Geistlicher in Bösel aktiv war, erläuterte den Zuhörern die einzelnen Zusammenhänge der Erscheinungen in Portugal.
Die Gläubigen verknüpften mit Pfarrer Andreas Bleise die einzelnen Luftballons zu einen überdimensionalen Rosenkranz, der anschließend vor der Holter Pfarrkirche in den Himmel losgelassen wurde.

Gemeinsam verknüpften die Gemeindemitglieder mit Pfarrer Andreas se (rechts) Luftballons zu einen überdimension alen Rosenkranz.
Foto: Martin Reinholz

Vor der Holte Pfarrkirche stieg der große Rosenkranz gen Himmel auf.
Foto: Martin Reinholz

weitere Bilder

« zurück