pfarreiengemeinschaft-miteinander.de

18.2.2017 Katechesetag Nummer 5

Katechesetag Nummer 5

Zu Beginn des Samstagvormittags begrüßte die pastorale Mitarbeiterin Heike Preut alle Kinder aus Holte, Lahn, Lähden und Vinnen, die diesmal mit ihren Paten und/oder Großeltern gekommen waren. Bereits bei der Begrüßung ging es schon darum, gut aufzupassen, denn sie beinhaltete direkt einige Stichworte, die für die Kirchenrally in der St. Antonius-Kirche wichtig waren.
Im Anschluss teilten sich dann die Gruppen, wie an den anderen Katechesetagen auch, ortsweise auf, und durchliefen wieder eine Art Staffellauf. Besonders große „Ahhh-“ und „Ohh-Rufe“ gab es bei der Station, bei der es um den GOTTESDIENSTABLAUF ging – mit Hilfe der Erwachsenen galt es, den Ablauf einer Heiligen Messe in die richtige Reihenfolge zu bringen. Wie sich herausstellte, war das jedoch gar nicht so einfach und das selbst für alteingesessene Kirchgänger. Da fielen nicht oft Worte wie „Ach is dat so, erst kump dat Gloria und dann dat Tagesgebet? Ik bün doch jede Wäke in de Misse, dat is mi gornich upfalen.“ … Schön, dass wir auch euch etwas beibringen konnten…
Eine weitere Station bildete dann das ROSENKRANZ-BASTELN. Gemeinsam mit ihren Paten/Großeltern fertigte jedes Kind einen Rosenkranz an. Hier war Fingerspitzengefühl gefragt, galt es doch die ganzen „Vaterunser-“ und „Gegrüßet seist du Maria“-Perlen auf das Band zu bekommen. Geschafft haben es letztlich aber alle, so dass im anschließenden Weggottesdienst dann auch gleich die Rosenkränze gesegnet werden konnten.
Die letzte Station war dann die KIRCHENRALLY in der St. Antonius-Kirche in Vinnen. Es wurden jeweils zwei Teams gebildet, die gegeneinander antraten – Kinder gegen Erwachsene. Zu beantworten waren Fragen zum „Ewigen Licht“, zum „Barmherzigen Vater“, aber auch Fragen wie „Wie viele Kinder passen in eine Kirchenbank?“ Oder „Wie viele Türen muss ich öffnen, um in die Sakristei zu kommen?“ Am Ende des Katechesetages wurde dann auch der Sieger der Rally gekürt – es waren die KOMMUNIONKINDER aus VINNEN. Preise gab es selbstverständlich für alle.
Natürlich durfte auch eine PAUSE mit leckeren Schnittchen sowie Kaffee und Kuchen nicht fehlen. An dieser Stelle nochmals ein riesiges DANKESCHÖN an alle Eltern, die so viele Kuchen und Brote gezaubert haben. WIRKLICH TOLL DANKE!
Gestärkt ging es um kurz nach 12 Uhr zum abschließenden Weggottesdienst. Nach der Segnung der Rosenkränze durch Pater Baikim beteten alle gemeinsam einen „Kinderrosenkranz“, d.h. den freudenreichen Rosenkranz in gekürzter Fassung. Passend zu den jeweiligen „Gesätzen“ wurden die entsprechenden Bibelstellen von Stefanie Niehaus vorgelesen.
So ging dann auch der vorletzte Katechesetag um kurz vor 13 Uhr zu Ende. Unser nächster Tag findet am 25. März mit abschließendem gemeinsamen Abendmahl in Holte statt.

Weitere Bilder vom Katechesetag:

« zurück